Farbmäuse



Die Mauszucht haben wir wegen Platzmangel aufgegeben, doch hier trotzdem mal Infos darüber.



Unsere ersten Mäuse sollten eigentlich ursprünglich keine Zuchtgruppe werden, sondern die drei waren damals als Futter bestimmt.
Nur sie waren so süss, dass wir es nicht übers Herz brachten sie zu verfüttern. Ja nun, so hatten wir ne Zeit lang Mäuse und die Jungen wurden, wenn sie weiblich waren und wir Abnehmer fanden, als Haustiere verkauft. Die Jungs kann man leider nicht zusammen halten, darum ja eben, den Rest der Geschichte kennt jeder Schlangenhalter.

Wir hielten unsere Mäuse in einem 40*100*40cm Käfig. Diese Grösse sollte mindestens eingehalten werden. Grössere Käfige sind sicherlich immer besser!
Farbmäuse werden ca. zwei Jahre alt. Sie leben seit Jahren nur in menschlicher Obhut. Darum sollten sie immer Temperaturen von über 18°C haben. Zu heiss ist ihnen auch nicht mehr wohl, die ideale Temperatur liegt, wie bei uns ja auch, zwischen 20°C und 25°C.
Zur Ausstattung des Käfigs gehören:
-Kleintiereinstreu mindestens 10cm hoch, damit sie gut buddeln können.
-Heu als Versteck- und Nestpolstermaterial (zerrissenes, verfötzeltes Haushaltspapier eignet sich auch als Nistmaterial. Jedoch sollte jegliches Papier und alle Kartons Leim-frei und nicht gefärbt sein.)
-WC und Haushaltspapierrollen, Eierkartons oder andere Verstecke
-Äste zum klettern und daran nagen. Bei den Ästen natürlich immer versichern, dass sie ungespritzt sind!

Ich fütterte eine Mischung aus Kaninchenfutter, Meerschweinchenfutter, Vogelfutter und Haferflocken. Beim Kauf achtete ich darauf dass nicht zu viele künstliche schön farbige Stücke im Futter sind, sondern dass es viele Körner etc. drin hat. Farbiger ist nicht immer besser...
Davon bekamen sie pro Maus täglich ca. 1-2 Teelöffel. 1mal pro Woche gabs noch für alle zusammen einen Teelöffel Naturejogurt oder Hüttenkäse und pro Maus ca. 1-2 Hundefutterpellets. Kolbenhirse-Stängel, mögen sie auch. Als Guddie eignen sich, statt die zuckrigen ungesunden Dinger die man kaufen kann, ungekochte Pasta in verschiedenster Form, also Spaghetti, Hörndli, Penne etc.

Ich finde Farbmäuse super Tierchen für Leute die gerne ein befelltes Haustier wollen, jedoch nicht sooo viel Zeit haben wie man z.B. für eine Katze oder einen Hund braucht.
Wenn man sich täglich 5-10 Minuten mit ihnen befasst werden sie sehr schnell handzahm und kommen auch freiwillig raus. Ausserdem sind sie sehr intelligent und man könnte ihnen mit genügend Geduld auch Kunststücke beibringen.

Ein Paar Bilder meiner Schnüffelnasen



Kleiner Ausschnitt des Käfigs.

Diese Hinterteile sind ca 2 Wochen alt.

Wer findet mich?

Sie war schon von Anfang an zahm.